DER GOLDENE KÄFIG

Januar Zeremonie 2020

AUS DER SCHÖPFERISCHEN QUELLE DER 1. RAUNACHT

3. Tag ~ 13.01.2020 ~ 21:00 Uhr
DIE ERFÜLLUNG

FEEDBACK

ich beginne die sitzung und sehe diese perlenenergie, die farbe von perlmutt, schimmernd, wie milchig. auch darin dieser zarte hauch von blau. ich betrachte diese welle und nun entsteigt diesem wellenfluss ein wesen. es zeigt sich mir wie ein weiblicher mensch, vermutlich weil diese sitzung durch mich hindurch stattfindet. auf meine nachfrage sagt nun die geistige welt, dass auch männerwesen gemeint sind mit diesem bild. sie nennen die wesen venus oder aphrodite und adonis oder apollon. wir menschenwesen sind damit gemeint, diese götterwesen sind die höheren aspekte von uns, die sich nun entwickeln, so ist es gemeint. daher die bilder. nun aber weiter.

dieses wesen entsteigt dem energetischen fluß und geht seinen weg. dann wird es schneller und schneller, was mich wundert. diese art von schnelligkeit oder laufen kenne ich aus dem alltag, die geistige schnelligkeit ist anders. dann hebt die aphrodite ab, sie fliegt und beginnt, sich in sich zu biegen. sie wird zum kreis und es entsteht so etwas wie ein sog. dieser ist ziemlich kräftig und ich sehe, wie dieser sog die äußeren hüllen, die kleider als bild, entfernt, richtiggehend werden diese fetzen, diese hüllen, abgezogen durch den sog. diese fetzen sind die alten gewohnheiten, schädliche gedanken, karma, all dieses. und nun sehe ich auch, dass aus dieser wirbelnden aphrodite nun eine goldene sonne geworden ist. sie befindet sich in unserem goldenen käfig. die türe ist auf, natürlich. ihre strahlen gehen durch die gitterstäbe hindurch. dieser ganze käfig drum herum macht nichts. er ist ebenfalls aus gold, das selbe material, wenn auch feinstofflich, wie das der aphrodite kugel. es ist ein sehr stilles, aber auch lebendiges bild. was bedeutet das nun?
ich sehe den käfig als unsere körper, als alles feste oder materielle. dieses ist nicht dafür gedacht, freiheit zu rauben. daher ist ja die türe auf. man kann es sogar als einen schutz betrachten. wo soll die goldene kugel denn hin? sie ist teil unseres wesens und sie ist in uns zuhause. so ist das nunmal. 

die stäbe mögen schatten werfen mit der sonne innendrin. sie werfen allerdings ihren schatten nur nach AUSSEN. was bedeutet das? das innere ist stets und immerdar von licht erfüllt. der schatten ist wie bedeutungslos. nur eine erscheinung, mehr nicht.

ich sehe auch noch eine kugel, die sieht aus wie unsere erdenkugel, wenn man sie vom all aus betrachtet. nicht, dass ich das schon gesehen hätte, jedenfalls nicht live. aber wir kennen diese unbeschreiblich schönen weltkugelbilder. diese weltenkugel ist ein wundervolles blau, ein blau-violett. mit perlmuttgold und rose, mit silber. diese weltenkugel ist nun im begriff, zu entstehen. sie funkelt und ist so schön, so lebendig und harmonisch, so im fluß, lebendig, es ist so göttlich anzusehen. 
ich kenne noch nicht die genauen zusammenhänge, auf welche art und weise ich mit der energie dieser weltenkugel arbeiten werde. das wird sich zeigen. 
wenn wir unsere zotteln ablegen, so sagt die geistige welt, dann werden wir diese erdenkugel erschaffen. was sind die zotteln? es ist das, was die aphrodite ablegte, was entfernt wurde, was sich auflöste um dann wieder die reine goldene kugel zu sein.
vielleicht komm der gedanke auf: oh... so wertvoll, eine goldene kugel... soll auch ich das sein? so wertvoll?

JA

lasse die alten zotteln hinter dir und lasse dein licht leuchten. vielleicht kostet es mut, das kann sein. vielleicht sind deine umstände oder deine umgebung so unpassend, dass es nicht nur einfach ist. aber: du kannst es leugnen, dich klein machen, dich dunkel machen, dich nieder machen. diese kugel wird immer bestehen und sie wird immer du sein. und wenn du es noch so lange verrätst und versteckst. 

es ist doch "nur" licht. es ist nur licht.
es ist goldenes licht. es spendet leben, liebe, bewegung.
klarheit, rhythmus, es schenkt schatten, wenn es zu heiß wird draussen und es leuchtet, wenn es dunkel ist, wie ein leuchtturm.
mach den mantel drüber und versteck dich. 
oder machs wie aphrodite.
wir sind mit dir jetzt und immer dar. 
amen. 

was ist nun aber mit der herrlichen weltenkugel?
es geht wohl nicht darum, dass ein neuer planet entsteht. das glaube ich nicht, aber wer weiß, möglich ist es ja. ich bin auch gerne pragmatisch, will es wissen und nutzen und habe daher erkannt, dass es darum geht, von nun an ohne schuld zu leben. was ist meine schuld? wer sonst hat schuld hieran und daran? o ja, sowas gibt es. wie einen rucksack, den wir auf unseren buckeln tragen. schmeissen wir das ding doch ab, legen es beiseite und gehen ohne weiter. man kann da energetisch was machen, recht viel sogar.

ansonsten ist eine gute sache, zu sagen: okay. das war so und das war so. das war nicht frieden und das war nicht freude. aber hier und jetzt ist friede und freude das, was ich wirklich will und das, was ich in wirklichkeit bin. frieden und freude. das ist das, wenn liebe lebt. 

oh, ihr himmlischen wesen! das wird so wunderbar wie die weltenkugel!

Sanft und wunderbar fließt die energie der perle und der blauen welle in bewegung. wie der hauch eines lauen windes in einer stillen nacht.
durch deinen körper, in dein ganzes sein hinein. nicht nur deine seele ist genährt von diesem lichte. auch deine feste struktur ist erleuchtet von diesm glanz.
schaue, lausche, fühle.
es ist für dich. 
es ist durch dich. 
du bist
all dies.